Leichtathletik

Denise Schumacher läuft in die Top-Ten

05.08.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Besser hätte es nicht laufen können“, sagt Denise Schumacher – die Blicke waren zwar auf Konstanze Klosterhalfen gerichtet, die am Samstag bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Berliner Olympiastadion mit 14.26,76 Minuten über 5000 Meter eine Fabelzeit hinlegte und den deutschen Rekord buchstäblich pulverisierte, persönliche Bestzeit lief aber nicht nur Klosterhalfen, sondern auch die Linsenhofenerin Denise Schumacher. Die frühere Athletin der TG Nürtingen, die inzwischen das Trikot des FC Schalke 04 trägt, sicherte sich am Samstagabend in ihrer ersten Saison als 5000-Meter-Läuferin mit 16.32,15 Minuten einen starken neunten Platz im 26-köpfigen Starterfeld von Berlin. „Für mich ist es ein riesiger Erfolg, weil ich in diesem nicht einfach zu laufenden Rennen deutlich unter meiner persönlichen Bestleistung geblieben bin und mich in der Rangliste weit nach vorne gearbeitet habe“, freute sich die 24-Jährige überschwänglich über ihre Zeit und ihren Platz unter den besten Zehn. als/Foto: Görlitz

Leichtathletik

Maisch jubelt in Leipzig und schielt nach Tokio

Leichtathletik: Bempflinger Kugelstoßerin holt bei den Deutschen Hallenmeisterschaften Silber

Katharina Maisch aus Bempflingen hat bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Leipzig die Silbermedaille im Kugelstoßen gewonnen. Zu ihrem ersten 18-Meter-Stoß fehlten der 22 Jahre alten…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten