Leichtathletik

Bronze für Aileen Kuhn im Hammerwerfen

26.07.2022 05:30, Von Martin Moll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Wendlingerin tröstet sich bei den Deutschen U23-Meisterschaften nach der zuvor verpassten WM-Quali mit Platz drei.

Aileen Kuhn schleuderte den Hammer dreimal über 61 Meter. Foto: Ralf Görlitz
Aileen Kuhn schleuderte den Hammer dreimal über 61 Meter. Foto: Ralf Görlitz

Die Reise nach Wattenscheid hat sich für die Wendlingerin Aileen Kuhn gelohnt. Im Hammerwerfen überzeugte die 19-Jährige von der LAZ Ludwigsburg mit drei 61-Meter-Würfen. Der weiteste ging auf 61,92 Meter, was zum sicheren dritten Platz hinter der WM-Teilnehmerin Samantha Borutta (Eintracht Frankfurt) reichte, die den vier Kilo schweren Wurfhammer auf starke 69,42 Meter fliegen ließ. Zweite wurde Esther Imariagbee (Berliner TSC) mit 65,12 Meter. Für Kuhn war es ein kleiner Trost nach dem dritten Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften vor einer Woche, wo sie hätte Zweite werden müssen, um zur U20-WM nach Cali in Kolumbien mitfahren zu dürfen. Es fehlten gerade mal 28 Zentimeter. Kuhns Saisonbestleistung steht bei 63,93 Meter, ihre persönliche Bestleistung aus dem vergangenen Jahr bei 64,06 Meter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Leichtathletik