Leichtathletik

Athleten scharren mit den Hufen

30.06.2020 05:30, Von Martin Moll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Nach der Absage großer Meetings bieten Kreisvereine verschiedene Wettkämpfe an

Auch die Sprinter brauchen dringend wieder eine Standortbestimmung. Archivfoto
Auch die Sprinter brauchen dringend wieder eine Standortbestimmung. Archivfoto

In der Leichtathletik macht sich verhaltener Optimismus breit. Der Wettkampfbetrieb nimmt Fahrt auf, wenn auch sehr langsam, denn viele Vereine schrecken vor den rigiden Schutzmaßnahmen noch zurück. Seit dem 11. Juni ist der Wiedereinstieg in den Wettkampfbetrieb für die Leichtathletik – zumindest in kleiner Form – möglich. Doch viele Vereine zweifeln, das umfangreiche Schutz- und Durchführungskonzept „Leichtathletik-Wettkampf“ umsetzen zu können.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Leichtathletik

Redinger schneller als Unger

Leichtathletik: Der 15-jährige TGN-Sprinter stellt über 100 Meter einen neuen U16-Kreisrekord auf

Derzeit finden in der Leichtathletik viele kleine Meetings und Sportfeste mit einem stark begrenzten Disziplinen-Angebot statt, wobei der Schwerpunkt der Veranstaltungen entweder im Laufbereich oder im…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten