TG Nürtingen

Überraschung unerwünscht

26.11.2021 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Nürtingen empfängt morgen im TV Aldekerk das noch punktlose Schlusslicht der Zweiten Bundesliga der Frauen. TG-Trainer Simon Hablizel sieht sein Team auch vor dem Duell mit dem Neuling keineswegs in der Favoritenrolle.

Aufstehen nach der Pleite. Gegen Aufsteiger Aldekerk wollen es Delia Cleve und die TGN besser machen als gegen den HC Leipzig. Foto: Ralf Just
Aufstehen nach der Pleite. Gegen Aufsteiger Aldekerk wollen es Delia Cleve und die TGN besser machen als gegen den HC Leipzig. Foto: Ralf Just

Die TG Nürtingen und die Favoritenrolle – dieses Thema soll für Simon Hablizel keines sein, wie der Trainer des Frauenhandball-Zweitligisten auch Mitte der Woche nochmals eindrücklich deutlich machte. Am liebsten würde sich der 33-Jährige erst gar nicht damit auseinandersetzen, denn bei der jüngsten 27:31-Heimniederlage vor sechs Tagen gegen den zuvor sechsmal als Verlierer bei Ligaspielen aus der Halle gegangenen HC Leipzig ist genau das eingetreten, was er befürchtet hatte. „100 Prozent reichen oft nicht“, sagt Hablizel und schiebt gleich hinterher: „Wir brauchen 120.“ Auch gegen den TV Aldekerk, der morgen (19.30 Uhr) in der Eisenlohrhalle gastiert, sei das so, obwohl die Voraussetzungen ziemlich eindeutige sind – und eigentlich alles für das Hablizel-Team spricht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Handball