TG Nürtingen

TGN nach Aussetzer auf Verliererstraße

18.11.2019 00:02, Von Jürgen Sigel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Zweitligist nach gutem Start in Zwickau in zweiter Hälfte mit Schwächephase

Eine zehnminütige Schwächephase brachte die TG Nürtingen beim Gastspiel in Zwickau auf die Verliererstraße. Zwanzig sehr starke Minuten in der ersten Halbzeit reichten nicht aus, um den BSV Zwickau zu besiegen. Mit dem entscheidenden Plus an Durchschlagskraft gleich nach dem Seitenwechsel sicherte sich Zwickau am Ende noch einen deutlichen 34:27-Erfolg.

Sarolta Selmeci erzielte dreizehn Treffer für die TG Nürtingen, doch am Ende schwanden auch bei ihr die Kräfte. Foto: Bert Harze/Eibner
Sarolta Selmeci erzielte dreizehn Treffer für die TG Nürtingen, doch am Ende schwanden auch bei ihr die Kräfte. Foto: Bert Harze/Eibner

Zwickaus Trainer Norman Rentsch bewertete als entscheidend, dass „wir uns eine sehr gute Physis erarbeitet haben und deshalb immer noch etwas zulegen können“. Er hob damit auf die Phase nach dem Seitenwechsel ab, in der sich seine Mannschaft von einer ganz anderen Seite präsentierte. Zehn Minuten setzte der Spielfluss bei der TG Nürtingen aus. Dies genügte dem BSV, um unaufhaltsam davonzustürmen und mit 21:16 die Weichen auf Sieg zu stellen. „Wir haben uns in den letzten vier bis fünf Monaten zu allem anderen auch eine starke Willenskraft erarbeitet, die in dieser Phase besonders zum Tragen kam“, lobte Rentsch seine Mannschaft, die in dieser Zeitspanne vor Entschlossenheit strotzte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Handball