TG Nürtingen

TG Nürtingen in Waiblingen: Motivieren braucht man niemanden

08.01.2021 05:30, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Simon Hablizel wartet auf die Nürtinger Zweitliga-Frauen im Derby in Waiblingen gleich die nächste Kraftprobe

Beide stehen aktuell da, wo man sie vor Saisonbeginn nicht unbedingt erwartet hätte. Nürtingen besser, Waiblingen schlechter als gedacht. Heute Abend geht’s im schwäbischen Lokalkampf der Zweiten Handball-Bundesliga aber nicht nur um den Tabellenplatz, sondern wieder einmal auch ums Prestige.

Erst Zwickau, jetzt Waiblingen. Es hätte sicherlich dankbarere Aufgaben für seine ersten beiden Spiele als Trainer der Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen gegeben. Das weiß Simon Hablizel natürlich allzu gut. Fünf Tage nach der knappen 21:23-Heimniederlage gegen das Top-Team aus Sachsen wartet auf die TG und ihren neuen Strategen an der Seitenlinie bereits heute Abend (ab 20.30 Uhr) die nächste Bewährungsprobe. Im schwäbischen Lokalkampf muss Nürtingen beim VfL Waiblingen antreten. Der (überraschend nur) Achtplatzierte empfängt den (überraschend starken) Sechstplatzierten – eine Konstellation, die bereits nach mehr als einem Drittel der Spielzeit, wie gesagt: überrascht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Handball