TG Nürtingen

TG Nürtingen hat Gröbenzell im Hinterkopf

03.01.2020 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Für die Frauen der TG Nürtingen gilt es morgen, das Zweitliga-Schlusslicht Solingen-Gräfrath nicht zu unterschätzen

Lockerer Aufgalopp ins Jahr 2020? Mitnichten. Stefan Eidt, der Trainer der Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen, will von einer leichten Aufgabe morgen (19.30 Uhr) gegen Neuling HSV Solingen-Gräfrath 76 überhaupt nicht wissen. Zumal es ja eine äußerst unerfreuliche Vorgeschichte aus TGSicht gibt.

Die vermeintlich leichten Gegner entpuppen sich oftmals als die schwierigsten, vor allem für Trainer. Ihr favorisiertes Team gegen den Underdog zu motivieren, ihm die Überheblichkeit vor dem Duell mit dem tabellarisch deutlich schlechteren Kontrahenten zu nehmen, kann sich durchaus zu einer kniffligen Angelegenheit entwickeln. Stefan Eidt erwartet diesbezüglich keine Probleme bei seiner Truppe. Die ist vor allem nach den zwei wichtigen Siegen im Dezember über Herrenberg und in Harrislee gegen das noch sieglose Schlusslicht HSV Solingen-Gräfrath erstmals in dieser Saison haushoher Favorit. „Vor vier Wochen wäre ich noch mit einem positiveren Gefühl nach Nürtingen gefahren“, sagt HSV-Trainerin Kerstin Reckenthäler.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Handball