TG Nürtingen

Samstagskrimi ohne Sieger

01.03.2021 05:30, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen erkämpfen sich in Leipzig einen Punkt – Für Trainer Hablizel ein „Schritt in die richtige Richtung“

Die Handballerinnen der TG Nürtingen haben im Duell der angeschlagenen Zweitligisten immerhin einen Teilerfolg gefeiert. In einem wahren Samstags-Krimi in Leipzig rettete die Turngemeinde nach langer Führung ein 26:26 über die Zeit und damit den ersten Punkt nach sechs Niederlagen in Serie.

Für beide Teams ging’s um viel: TG-Außenspielerin Nina Fischer (links) und Leipzigs Stefanie Hummel nach einem schmerzhaften Zweikampf. Foto: Eibner
Für beide Teams ging’s um viel: TG-Außenspielerin Nina Fischer (links) und Leipzigs Stefanie Hummel nach einem schmerzhaften Zweikampf. Foto: Eibner

Der Sport liebt das „ausgerechnet“. So gesehen auch am Samstagabend in der Sporthalle Brüderstraße in Leipzig, wo, ja genau: ausgerechnet die Tormaschine vom Dienst kurz vor Schluss die entscheidende Präzision vermissen ließ. Es war der wurfgewaltige linke Arm von Laetitia Quist, der dieses eine Mal schlicht und einfach zu schwach war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Handball