TG Nürtingen

Rückkehr ins Wohnzimmer

24.04.2020 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen

Nach einer ungewöhnlich langen Pause hat Frauenhandball-Zweitligist TG Nürtingen am Mittwoch das Training wieder aufgenommen. Möglich macht dies eine Spitzensport-Verordnung. Die gilt noch bis 3. Mai.

Sechs Wochen sind eine lange Zeit. Derart lange ohne Trainingsbetrieb zu sein, ist für Spitzensportler Neuland, und alles andere als ein zufriedenstellender Zustand. Fast sechs Wochen – oder präziser 41 Tage – sind vergangen, seitdem die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen am 12. März letztmals ein Training absolviert hatten. Was folgte, die Spielabsage am 14. März in Beyeröhde, das zunächst angedachte Aussetzen des Ligabetriebs und schließlich bereits am 18. März die Beendigung der Saison 19/20, ist hinlänglich bekannt. Mindestens bis 3. Mai dürfen die Spielerinnen der Turngemeinde nun in ihrem „Wohnzimmer“, wie Torhüterin Christine Hesel die Theodor-Eisenlohr-Halle liebevoll bezeichnet, das tun, was ihnen zuletzt wie so vielen anderen Sportlern auch verwehrt wurde. Angedacht sind zwei freiwillige Trainings – auch wegen der Gehaltseinbußen – pro Woche, die Rückkehr in einen geregelteren Alltag während der weltweiten Corona-Pandemie fühlte sich für Hesel und Co gut an.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Handball