TG Nürtingen

Ein paar Prozent zu wenig

23.11.2020 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frauenhandball: Die TG Nürtingen verpasst in einem packenden Derby den ersten Sieg seit vier Jahren in Herrenberg

Gut gekämpft, stark verbessert – aber dennoch verloren. In ihrem letzten Spiel des Jahres 2020 sind die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen leer ausgegangen. Mit 31:33 (15:15) unterlag die Turngemeinde in einem packenden Derby beim Tabellenzweiten SG H2Ku Herrenberg.

Vielleicht lag es letztlich nur an diesen paar Prozent, die fehlten, um die 100 vollzumachen. „Die brauchst du vor allem in einem Derby“, meinte Nürtingens Trainerin Ausra Fridrikas hinterher bei ihrer Analyse. Doch auch ohne diese womöglich fehlenden Prozentpunkte hielt die TG Nürtingen am späten Samstagabend einige Trümpfe in der Hand, um nach fast exakt vier Jahren die Herrenberger Markweghalle mal wieder als Sieger zu verlassen. Der letzte Erfolg dort datiert vom 20. November 2016 (24:25). Vorgestern waren die Nürtingerinnen ganz nah dran, lagen etwas über zwei Minuten vor dem Ende zwar 31:32 hinten, hatten aber einen ganz entscheidenden Vorteil auf ihrer Seite: Die auffälligste SG-Spielerin Annika Blanke musste wegen einer Zwei-Minuten-Strafe fast bis zum Ablauf der Spielzeit auf der Bank Platz nehmen. Die Gäste waren dadurch in Überzahl – und hatten durchaus noch ihre Chancen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Handball