TG Nürtingen

Ein enormer Mehraufwand

10.09.2020 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Im ersten Saison-Heimspiel des Frauen-Zweitligisten TG Nürtingen wird das Hygienekonzept des Vereins auf die Probe gestellt

Corona hat auch die Handballwelt fest im Griff. Wie stark, davon können sie bei der TG Nürtingen ein Lied singen. Am Sonntag (17 Uhr) bestreitet deren Zweitliga-Frauenmannschaft ihre erste Heimpartie. Es ist in der Region das erste Wettkampfspiel in einer Halle seit dem Saisonabbruch Mitte März. Die Vorkehrungen, die dafür getroffen werden müssen, sind alles andere als aus Pappe.

Der Ausdruck gleicht einer Hausarbeit. „Ja, so ähnlich ist das“, sagt Philipp Henzler und lacht. „Betriebskonzept“ steht über der Ausarbeitung, die der neue Sportliche Leiter der TG Nürtingen erstellt hat. Zehn Seiten folgen. Darauf hat er die Grundsätze dieses Konzepts zusammengetragen, den Leitfaden, wie der Verein den ersten Saisonstart unter Covid-19-Bedingungen vollziehen will. Und natürlich nicht nur dafür. Denn Henzler und seine Mitstreiter wissen: Das Thema wird alle noch eine Weile begleiten. Die Vorkehrungen werden wohl mindestens die ganze Saison über andauern. Andere Vereine hätten Interesse bekundet, das penibel ausgearbeitete TG-Konzept scheint Hand und Fuß zu haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Handball