TG Nürtingen

Die Leistung stimmt, das Ergebnis fast

04.01.2021 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frauenhandball: TG Nürtingen startet im Zweitliga-Duell mit dem BSV Sachsen Zwickau furios, verliert am Ende aber doch

Der gestrige Punktspielstart ins neue Jahr war für die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen insgesamt einer, der sich sehen lassen konnte. Nur mit dem Resultat, da waren sie aufseiten der Turngemeinde nach der 21:23 (10:8)-Niederlage gegen den Aufstiegsanwärter BSV Sachsen Zwickau nicht so ganz zufrieden.

Hände hoch gegen Pia Adams’ Freiwurf: Die Nürtinger Mauer um Nina Fischer, Delia Cleve, Laeticia Quist, Lea Schuhknecht, Katarina Pandza und Carmen Siller (von links) fing die letzte Aktion des ersten Durchgangs ab.  Foto: Ralf Just
Hände hoch gegen Pia Adams’ Freiwurf: Die Nürtinger Mauer um Nina Fischer, Delia Cleve, Laeticia Quist, Lea Schuhknecht, Katarina Pandza und Carmen Siller (von links) fing die letzte Aktion des ersten Durchgangs ab. Foto: Ralf Just

Im Sport zählen letztlich die nackten Ergebnisse, das weiß natürlich auch Simon Hablizel. Der neue Trainer der TG Nürtingen hatte diesbezglich am frühen Sonntagabend nicht allzu viele Argumente auf seiner Seite. Dennoch übte der Nachfolger der im November geschassten Ausra Fridrikas keinerlei Kritik – im Gegenteil, der 32-Jährige lobte ein ums andere Mal die Leistung seiner Mannschaft, die sich bei seiner Premiere zwar mächtig ins Zeug legte, letztlich aber doch gegen den hoch gehandelten Kontrahenten aus Zwickau im Hintertreffen lag.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Handball