TG Nürtingen

13 Vereine erhalten das HBF-Jugendzertifikat

17.06.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frauenhandball-Bundesliga

Die Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) hat zum fünften Mal das HBF-Jugendzertifikat vergeben. Für die Saison 2020/21 haben es 13 Vereine der Ersten und Zweiten Bundesliga erhalten, die damit für ihre nennenswerte Jugendarbeit ausgezeichnet werden. „Natürlich mussten wir in dieser Spielzeit die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Trainings- und Spielbetrieb bei der Vergabe des Jugendzertifikats berücksichtigen. Unter anderem wurden die Fristen zur Abgabe der entsprechenden Unterlagen und Nachweise angepasst“, erläutert der HBF-Geschäftsführer Christoph Wendt.

Unter den 13 Klubs sind fünf Zweitligisten und kurioserweise auch die in der abgelaufenen Saison abgestiegenen HSG Freiburg und HC Rödertal. Hinzu kommen die Füchse Berlin, der SV Werder Bremen und der HC Leipzig. Folgende Erstligisten haben indes das Zertifikat erhalten: HSG Bensheim/Auerbach, SG BBM Bietigheim, HSG Blomberg-Lippe, Buxtehuder SV, Borussia Dortmund, SV Union Halle-Neustadt, TSV Bayer 04 Leverkusen, Thüringer HC.

Alle übrigen Vereine der HBF, darunter auch die TG Nürtingen, hatten das Zertifikat nicht beantragt. Zur Erlangung der Auszeichnung werden Kriterien begutachtet, die eine Qualitätssicherung in den Bereichen Mannschaften, Mitarbeiter, Training und Betreuung gewährleisten. pm/red

Handball