Handball

Zu viele Unzulänglichkeiten

11.03.2013 00:00, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen schafft gegen Vöhringen nur ein Unentschieden

Der TSV Wolfschlugen war zwar in einer recht zerfahrenen Begegnung gegen den SC Vöhringen über weite Strecken spielbestimmend, aber am Ende reichte es gerade noch zu einer 27:27 (13:14)-Punkteteilung. Genauso unbequem und kampfstark wie erwartet zeigte sich der SC Vöhringen, der nie aufsteckte, sondern sich den Zähler mit großem Einsatz redlich verdiente.

Aua, das tut weh. Henning Richter und der TSV Wolfschlugen werden unsanft gestoppt. Foto: Balz
Aua, das tut weh. Henning Richter und der TSV Wolfschlugen werden unsanft gestoppt. Foto: Balz

Bereits in der ersten Hälfte konnten die „Hexenbanner“ die Führung nicht in die Kabinen retten, sondern kassierten durch Manuel Sailer sogar den Treffer zum 13:14-Halbzeitstand. Ähnliches auch im zweiten Spielabschnitt, denn die ständige knappe Führung mit bis zu drei Treffern konnte nicht ins Ziel gerettet werden – zu viele Unzulänglichkeiten und unnötige technischer Fehler führten zu Ballverlusten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Handball