Handball

Zu hohe Hürde

22.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga

Beim Aufstiegskandidaten TSV Dettingen gab es für den TSV Wolfschlugen II nichts zu holen. Die „Hexenbanner“ verloren im Ermstal mit 31:37 (14:17) Toren.

Eine schwere Aufgabe wartete in Dettingen/Erms auf den TSV Wolfschlugen, doch dadurch wollten sich die Gäste nicht beirren lassen und mit dem gewonnenen Selbstvertrauen aus den vorausgegangenen beiden Spielen, in denen sie drei Punkte einheimsten, den Aufstiegskandidaten etwas ärgern. So hatten sich die Wolfschlüger und ihr Trainer Harry Meier das eigentlich vorgestellt. Es dauerte dann allerdings gut sechs Minuten, bis sie ihr erstes Tor verbuchten.

Dettingen ging 5:1 in Führung. Ab ihrem ersten Treffer wurden die Gäste besser und beide Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Die Gastgeber konnten in der Folge nicht weiter als mit drei Toren wegziehen und mit einem solchen Rückstand gingen die Gäste auch in die Kabine.

Nach der Halbzeit schafften es die „Hexenbanner“ zwar weitgehend dranzubleiben und sogar auf zwei Tore aufzuschließen, doch zu mehr reichte es nicht. Auch, weil die Gäste zu unkonsequent waren. Zudem erwischte Dettingen einen 7:0-Lauf. Trotz der aussichtslosen Situation versuchten die Wolfschlugener noch einmal, heranzukommen, doch näher als auf vier Tore schafften sie es nicht und verloren am Ende verdient mit 31:37. rgu

TSV Wolfschlugen II: Buck, Sott (3), Graf, Kazmeier (5), Striggow (3), Jenz, Stoll, Schall (4), Gunesch (3), Schröter, Spreuer (5), Brunner (8/7), Fleischmann, Bauer.

Handball

TG-Spiel in Kirchhof abgesagt

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen

Nächster Nackenschlag für den Frauenhandball-Zweitligisten SG 09 Kirchhof: Auch die heute angesetzte Partie gegen die TG Nürtingen wird Corona-bedingt ausfallen. Bereits im November mussten die SGler ja all ihre Spiele wegen Covid-19-Fällen in ihrer Mannschaft ausfallen lassen,…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten