Handball

Zizishausen kämpft um den Klassenerhalt

29.03.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Frauen

„Wir können es selber klar machen. Das ist das Ziel“, sagt Trainerin Meike Ulrich. Morgen reist sie mit dem TSV Zizishausen zum drittletzten Spiel in dieser Württemberliga-Saison zur HSG Burlafingen/Ulm. Vier Punkte fehlen den Zizishäuserinnen noch zum definitiven Klassenverbleib, eventuell reichen auch zwei. „So weit ich weiß, steigen die letzten zwei ab, aber jeder hat eine andere Meinung darüber“, erzählt Ulrich von diversen Rechenspielchen im Abstiegskampf. Im Wettstreit um den Ligaverbleib geht es für den Aufsteiger aus dem Nürtinger Stadtteil (7:31 Punkte) um zwei Dinge: erstens den Tabellenzwölften SG Hegensberg-Liebersbronn (6:32) hinter sich zu lassen und zweitens, im Idealfall, noch den SC Lehr (8:32) abzufangen und auf Platz elf zu verweisen.

Im Fernduell mit Lehr stehen die Chancen gar nicht mal so schlecht. Die Truppe aus dem Ulmer Stadtteil hat am Wochenende mit dem Gastspiel beim zweitplatzierten TV Reichenbach eine schwer Aufgabe vor der Brust und muss eine Woche später zum womöglich alles entscheidenden Spiel in der Eisenlohr-Halle beim TSV Zizishausen antreten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 63% des Artikels.

Es fehlen 37%



Handball