Handball

Wolfschlugen wirft sich den Frust von der Seele

29.03.2018 00:00, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: 30:18-Erfolg gegen Laupheim

Stocksauer vor dem Spiel, rundum zufrieden danach. Die Württembergliga-Handballer des TSV Wolfschlugen haben gestern aus ihrem ungewollten Abendtermin das Beste gemacht und ihre Gäste aus Laupheim mit einer 18:30-Packung nach Hause geschickt.

Philip Toth (mit Ball) und der TSV Wolfschlugen hatten gestern Abend mit dem Tabellennachbarn aus Laupheim überhaupt keine Probleme.  Foto: Urtel
Philip Toth (mit Ball) und der TSV Wolfschlugen hatten gestern Abend mit dem Tabellennachbarn aus Laupheim überhaupt keine Probleme. Foto: Urtel

Ganz so wenige Zuschauer, wie Abteilungsleiter Wolfgang Stoll aufgrund des nicht gerade besucherfreundlichen Werktagtermins befürchtet hatte, waren es dann doch nicht, die gestern Abend die wegen der Amateurpokal-Teilnahme von RW Laupheim verschobene Partie der beiden Tabellennachbarn in der Wolfschlüger Sporthalle sehen wollten. Immerhin knapp 250 Handball-Interessierte hatten sich auf der gut gefüllten Tribüne einen Platz gesichert. Was sie zu sehen bekamen, dürfte ihnen, sofern sie es mit dem TSV Wolfschlugen hielten, gefallen haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Handball