Handball

Wolfschlüger Nachwuchs winkt die Bundesliga

19.05.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendhandball

Der TSV Wolfschlugen will in der kommenden Saison wieder eine A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft stellen. Den Einzug können die jungen „Hexenbanner“ am Wochenende in der Aufstiegsrunde in Oftersheim klarmachen. Voraussetzung dafür: der erste Platz. Allerdings könnten die Voraussetzungen besser sein.

Die Wolfschlüger haben die ungünstigste der drei Gruppe erwischt, die Gruppe 2 ist die einzige mit fünf Mannschaften. Daher müssen die TSVler an zwei Tagen in der Karl-Frei-Sporthalle antreten. In die beiden anderen Gruppen sind vier Teams eingeteilt und spielen an einem Tag. Auf die Wolfschlüger kommen lange Wartezeiten zu. Sicher durchsetzen wird sich lediglich der Gruppensieger. Die Zweit- und Drittplatzierten müssen dann nach Pfingsten nochmals ran. Wolfschlugen trifft auf die zwei bayerischen Vertreter DJK Rimpar (Samstag, 13.20 Uhr) und Haspo Bayreuth (Sonntag, 12.40 Uhr), die in der Verbandsqualifikation den dritten und vierten Platz eroberten. Beide Teams gelten als Außenseiter, sind aber schwer einzuschätzen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 69% des Artikels.

Es fehlen 31%



Handball

Es besteht Redebedarf

Frauenhandball: Nach der Freistellung von Trainerin Fridrikas stehen beim Zweitligisten TG Nürtingen weitere Zukunftsfragen an

Je heftiger der Sturm, desto länger dauert es, bis wieder Ruhe einkehrt. Letzteres erhoffen sie sich bei der TG Nürtingen nach dem Rausschmiss ihrer Zweitliga-Frauen-Trainerin…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten