Handball

Wolf bleibt den „Schnaken“ treu

28.02.2020 05:30, Von Simon Valachovic — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Oberligist TSV Zizishausen steht vor dem nächsten Endspiel im Abstiegskampf

Um den Klassenverbleib noch zu schaffen, muss der TSV Zizishausen am Samstag (20 Uhr) bei der Neckarsulmer Sport-Union eines von vielen Endspielen gewinnen. Mit dabei sein wird auch der Spielführer, der kürzlich für ein weiteres Jahr verlängert hat.

Muss niemandem mehr etwas beweisen: Kapitän Timo Wolf zieht auch in der nächsten Saison das Spiel der Zizishäuser auf. Foto: Ralf Just
Muss niemandem mehr etwas beweisen: Kapitän Timo Wolf zieht auch in der nächsten Saison das Spiel der Zizishäuser auf. Foto: Ralf Just

Wenn ein Schiff der Gefahr zu sinken ausgesetzt ist, dann ist es der Kapitän, der den Frachter als letzte Person verlassen darf. Eine Phrase, die gerne – sofern es denn passt – auf das Alltagsleben übertragen wird. Timo Wolf, dem Kapitän des Handball-Oberligisten TSV Zizishausen, wird dieser Satz in den vergangenen Wochen vielleicht mal durch den Kopf geschwirrt sein. Doch anders als es die maritime Tradition von sich gibt, wird der Spielführer bei den „Schnaken“ weiter zustechen – selbst, wenn das von ihm angeführte Schiff sinken sollte. Die Gefahr eines Abstiegs besteht ja und ist in den vergangenen Wochen zu einem immer realistischeren Szenario geworden. Dennoch: Wolf hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr, und das ligaunabhängig, verlängert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Handball

Mitranic verlässt HSG

Handball-Verbandsliga

Handball-Verbandsligist HSG Ostfildern und Trainer Sinisa Mitranic (HSG-Foto) trennen sich nach nur einer Saison mit lediglich drei Spielen (zwei Siege, eine Niederlage). Grund sind verschiedene Auffassungen vor allem über die Trainingsgestaltung. „Da waren wir unterschiedlicher Meinung“, sagt…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten