Anzeige

Handball

Wahnsinn mit Happy End

03.12.2019 05:30, Von Sem Schade — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Trotz Personalnotstand dreht der Landesliga-Spitzenreiter TSV Köngen einen Sechs-Tore-Rückstand in Aixheim

Was war das nur für ein Spiel am Samstagabend bei den zu Hause ungeschlagenen Aixheimern. Beim ohnehin personal gebeutelten Handball-Landesligisten aus Köngen fielen während der Partie alle drei Kreisläufer aus und dennoch drehten die TSVler einen Sechs-Tore-Rückstand in ein 25:24 (13:15)-Happy End.

Wenn der Tabellenführer beim Tabellenelften vorbeikommt, bleiben die zwei Punkte selten vor Ort. Auf dem Papier schien die Lage klar – Köngen musste in Aixheim gewinnen. Etwas genauer betrachtet, schoben sich hier jedoch zwei große Hürden ein: Der TVA hat sieben seiner acht Punkte zu Hause geholt, blieb gegen die guten Teams Altensteig, Reutlingen, Pfullingen II und Mössingen mit einer Tordifferenz von plus 20 ungeschlagen. „In der Vorsaison hat uns die 29:35-Niederlage am letzten Spieltag drei Tabellenplätze gekostet“, erinnerte sich der verletzte Moritz Eisele betrübt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Handball