Handball

Wager-Team jetzt Verfolger Nummer eins

11.03.2019 00:00, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Der TSV Wolfschlugen gewinnt beim TSV Heiningen und schiebt sich auf Tabellenplatz zwei vor

Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen zweier Konkurrenten, die außer in den Schlussminuten auf Augenhöhe agierten. In diesem Punkt waren sich die beiden Trainer Marcus Graf (TSV Heiningen) und Veit Wager (TSV Wolfschlugen) einig. In der Schlussphase aber zogen die Gäste innerhalb von drei Minuten von 23:22 auf 27:23 davon und entschieden letztlich das Verfolgerduell mit 27:25 für sich.

Im Hexenkessel Voralbhalle besonders gefragt: Tempogegenstoß-Experten wie Wolfschlugens Jonas Friedrich (beim Wurf). Foto: Nickisch
Im Hexenkessel Voralbhalle besonders gefragt: Tempogegenstoß-Experten wie Wolfschlugens Jonas Friedrich (beim Wurf). Foto: Nickisch

Nur reine Handball-Ästheten kamen am Samstagabend in der proppenvollen Voralbhalle in Heiningen vielleicht nicht ganz auf ihre Kosten. Denn der Kampf überwog die spielerischen Elemente, zwei starke Abwehrreihen mit den überragenden Torhütern Yanik Braun und Ricardo Petruzzi dominierten das Geschehen. Anders herum ausgedrückt: im Positionsangriff taten sich beide Angriffsreihen schwer, um zum Erfolg zu kommen. So resultierten die meisten Treffer aus Tempogegenstößen über die erste und zweite Welle oder aus Einzelaktionen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Handball

Ein Abbruch ist derzeit kein Thema

Handball

Der Handball wird weitergehen, zumindest vorerst. Das ist das Ergebnis der gestrigen, rund 45-minütigen Telefonkonferenz, die die Vertreter des Handballverbands Württemberg (HVW) abhielten.

„Es bleibt, wie es ist“, sagte der Bezirksvorsitzende Wolfgang Stoll gestern. Soll heißen, bis auf…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten