Handball

Wager hat Qual der Wahl

11.01.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Frauen

Zum Auftakt der Rückrunde reisen die Handballerinnen des TSV Wolfschlugen zum SC Lehr. Das Spiel in der Sporthalle Nord im Ulmer Stadtteil Lehr wird am Sonntagnachmittag um 15.15 Uhr angepfiffen.

Die Gastgeberinnen vom Sportclub rangieren derzeit mit 9:13 Zählern auf dem achten Tabellenplatz, sind aber vor allem zu Hause nur schwer zu bezwingen, auch der deutliche 35:18-Hinspielsieg der Wolfschlügerinnen darf über die Schwere dieser Auswärtsaufgabe nicht hinwegtäuschen. Lehr verfügt über eine sehr homogene und eingespielte Mannschaft, die jedem Gegner das Leben schwermachen kann.

Dabei sind die Voraussetzungen für einen Auswärtssieg dennoch gut: Die Rot-Weißen können das erste Mal seit Langem wieder aus dem Vollen schöpfen, nachdem die Wolfschlügerinnen in den letzten fünf Spielen der Vorrunde stets durch Verletzungspech gehandicapt waren. Bis auf die langzeitverletzte Miriam Bakis sind wieder alle Spielerinnen an Bord. Trainer Veit Wager hat also die Qual der Wahl.

Die Handballerinnen vom Filderrand wollen daher gut in die Rückrunde starten und möglichst mit einem Erfolg aus Lehr zurückkehren. Vor allem an der Minimierung der eigenen Fehlerquote will das Wager-Team arbeiten. Eine stabile Abwehr und möglichst einfache Treffer sollten zudem der Schlüssel zum Erfolg sein. vwa

Handball

Ein „Spitzen-Typ“ für das Spitzenteam

Handball: Mit Simon Hablizel übernimmt ein geschätzter Trainer und Spieler aus der Region die Zweitliga-Frauen der TG Nürtingen

Nun also doch keine litauische Welthandballerin mit österreichischem Pass und internationalem Touch, sondern ein Junge aus der Region, der künftig beim ranghöchsten Handball-Team im Großraum…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten