Handball

Wager: „Das wird eine ganz harte Nuss“

09.05.2014 00:00, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Wolfschlugens Frauen wollen im Relegations-Rückspiel in Nordheim ihren Vier-Tore-Vorsprung verteidigen

Die Handballerinnen des TSV Wolfschlugen können am Sonntag um 16 Uhr den zweiten Schritt Richtung Baden-Württemberg-Oberliga machen. Es gilt, im Relegations-Rückspiel beim TSV Nordheim einen Vier-Tore-Vorsprung zu verteidigen.

„Das wird eine ganz harte Nuss“, weiß Trainer Veit Wager nach dem 32:28-Sieg in der ersten Begegnung vor einer Woche. Er und seine Mannschaften stellen sich in Nordheim bei Heilbronn auf einen ähnlich intensiven und schweren Kampf ein. Der Sieger aus diesen beiden Partien ist noch nicht am Ziel, sondern trifft dann in einer Dreierrunde auf die Vizemeister aus Baden (TSG Ketsch II) und Südbaden (TuS Steißlingen). Am 18. Mai um 16 Uhr geht es zuerst in heimischer Halle gegen Ketsch, am 24. Mai um 19 Uhr muss man auswärts in Steißlingen antreten. Doch dies ist Zukunftsmusik.

Alle Aufmerksamkeit gilt jetzt dem Treffen in Nordheim. „Wir wollen dort nicht taktieren und auf das bessere Torverhältnis spekulieren, sondern gewinnen“, lässt Wager keinen Zweifel über die Marschroute aufkommen. In den Übungseinheiten am Montag, Mittwoch und gestern wurde vor allem Wert auf die Abwehrarbeit gelegt. Dem Trainer haben die 28 Gegentore gar nicht gefallen. Deshalb gelte es diesmal, den körperlich überlegenen Gegner früher zu stören und ihn gar nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Handball

Handballverband Württemberg setzt Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus

Gestern Abend haben wir bereits darüber berichtet, nun ist es offiziell: der Handballverband Württemberg (HVW) setzt den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus. Das teilte der Verband heute Vormittag mit, der damit die Konsequenzen „aus der explodierenden Corona-Situation“ zieht: „Der gesamte Spielbetrieb im Verbandsgebiet wird ab sofort…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten