Handball

Vorteile im Eins-gegen-Eins

06.11.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Frauen: Köngen rehabilitiert sich

Nach der enttäuschenden Niederlage im HVW-Pokal gegen den Landesligisten TG Nürtingen II hat sich der TSV Köngen mit einem 34:29-Ligaerfolg bei der SG Burlafingen/Ulm rehabilitiert. In einer spannenden Partie ergatterte die Mannschaft von Trainer Tim Wagner ihren dritten Saisonsieg.

Die Köngenerinnen hatten allerdings etwas schwerfällig in die Partie gefunden. Während im Angriffsspiel der nötige Druck erzielt werden konnte, zeigte sich die TSV-Defensive an diesem Tag ungewöhnlich durchlässig. Richtig absetzen konnte sich die Heimmannschaft jedoch nicht. Erst in der 26. Minute gelang den Köngenerinnen durch eine geschickte Balleroberung und einen schnellen Abschluss von Miriam Panne die erste Führung (15:14). Diese hielt allerdings nicht lange an, denn die Gastgeberinnen konterten direkt zum Ausgleich. Eine Sekunde vor dem Ertönen der Pausensirene war es Gabriele Mitranic, welche ihre Chance noch mal nutzte und ihre Mannschaft mit einem schönen Treffer aus dem Rückraum in die Halbzeitpause geleitete (16:17).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Handball