Handball

Vöhringen am Ende überrannt

07.10.2013 00:00, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: TSV Wolfschlugen überzeugt in einem torreichen Spiel

Ein starkes und schnelles Württembergliga-Spiel sahen 480 Zuschauer in Wolfschlugen. Dabei siegten die „Hexenbanner“ verdient mit 37:32 (21:20) gegen den SC Vöhringen. Vor allem in der ersten Spielhälfte entwickelte sich ein absolutes Tempospiel.

Das Wolfschlugener Team von Trainer Lars Schwend hatte anschließend in der zweiten Spielhälfte mehr Substanz und leichtes Spiel. Allerdings hatte die TSV-Abwehr zeitweise Probleme mit den Haupttorschützen der Vöhringer, Sven Schröder (acht Tore) und Manuel Scholz (10), sodass sich die Gastgeber über lange Zeit recht schwer taten. Trainer Schwend ließ dann auch in der zweiten Spielhälfte den Regisseur Schröder kurz decken – damit war der Spielfluss der Gäste gestört. Die Rot-Weißen zogen zudem über 60 Minuten ihr Tempo durch: dies schmeckte dem SCV um Lutz Freybott zum Schluss nicht mehr.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Handball

Einmal TG – immer TG!

Handballgrößen von einst: Mit Schülerturnen und Handball in der D-Jugend fing es beim heutigen Nürtinger Vorsitzenden an

Seinen richtigen Vornamen kennen auch viele Nürtinger nicht. So wie ihn die allerwenigsten auch Hartmut nennen. Aber als „Bimbo“ Binder ist er in der Hölderlinstadt den meisten ein…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten