Anzeige

Handball

Viel Chaos und drei Rote Karten

05.03.2018, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Oberliga, Frauen: TSV Wolfschlugen verpasst den Sieg im Spitzenspiel gegen Tabellenführer TG Pforzheim

Hochspannung pur. Das Spitzenspiel in der Handball-Baden-WürttembergOberliga der Frauen war an Dramatik kaum zu überbieten. Der TSV Wolfschlugen und Tabellenführer TG Pforzheim trennten sich am Ende mit einem 28:28-Unentschieden. Aber schiedlich friedlich war die Partie keineswegs. Denn zum Schluss kam viel Chaos auf.

Youngster Vanessa Schrag (mit Ball) erhielt ein Extralob. Foto: Luithardt

Wenn Schiedsrichter nicht im Spielbericht auftauchen, dann haben sie normalerweise eine gute Leistung geboten. Doch was Arno Kolbach und Sascha Oestringer am Samstagabend in der Wolfschlüger Sporthalle zusammen pfiffen, ging nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut. Sie ließen sich von den Unmutsäußerungen der Fans, die teilweise unter die Gürtellinie gingen, anstecken und trafen etliche falsche Entscheidungen. So gerieten die letzten zehn Minuten zu einem regelrechten Tohuwabohu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Handball

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten