Handball

Video-Analyse soll Punkte bringen

21.01.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: In der Dritten Liga empfangen die Frauen des TSV Wolfschlugen Tabellenführer TSV Haunstetten.

Am Wochenende geht es auch in der Dritten Liga der Frauen wieder mit dem Handball weiter. Auf die Spielerinnen des TSV Wolfschlugen wartet am Samstagabend (Spielbeginn 20 Uhr) gleich die schwerstmögliche Aufgabe, denn kein Geringerer als Tabellenführer TSV Haunstetten ist zu Gast in der Wolfschlüger Sporthalle. „Aber wir sind nicht chancenlos“, sagt Trainer Marco Melo und kann dies auch begründen. In der Spielpause wurde ausführliche Video-Analyse betrieben, und da habe man gesehen, „was wir noch verbessern können, dass wir aber auch vieles gut gemacht haben“, sagt der Trainer. Man stehe nicht umsonst in einer starken Dritten Liga mit nur acht Minuspunkten nach zwölf Spielen gut da.

Mut kann auch das Hinspiel machen, als man nur knapp mit 28:29 den Kürzeren zog, dabei einen Sieben-Tore-Rückstand fast wettmachte und am Ende nur an der Latte scheiterte. Respekt hat Marco Melo vor dem Gegner auch, weil es den Handballerinnen aus Augsburg immer wieder gelang, neben deutlichen Siegen auch knappe Spiele für sich zu entscheiden und auch die Verletzung ihrer Leistungsträgerin Patricia Horner wegzustecken. „Sie sind in der Breite sehr stark aufgestellt“, sagt Melo, der aber selbstbewusst in die Partie gegen den Spitzenreiter geht und durchaus eine Erfolgsaussicht sieht: „Wir müssen dazu aber an unsere super-guten Spiele aus der Vorrunde anknüpfen.“ hus

Handball

Mit Aufwind nach unten?

Handball: Am letzten Spieltag der Baden-Württemberg-Oberliga-Saison trifft der TSV Zizishausen zu Hause auf den TuS Steißlingen und will sich mit einem Erfolgserlebnis in Richtung Württembergliga verabschieden.

Für den TSV Zizishausen war es eine Saison zum Vergessen. Pleiten, Pech und Pannen – begleitet von ständigem…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten