Handball

Ungefährdeter Erfolg

24.10.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendhandball

Die B-Jugend-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen haben trotz einer angespannten Personalsituation einen überraschend ungefährdeten 28:22-Erfolg beim SV Salamander Kornwestheim gefeiert und sich damit auf den zweiten Platz in der Württembergliga, Staffel 1, geschoben.

Mit Leonie Dreizler, Vivien Abu Kharbag, Alicia Schieche, Hannah Erpenbach, Maike Volkert, Rebekka Wieder und Alessa Kircher fehlten gleich sieben Spielerinnen, sodass den Wolfschlügern nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand. Das Spiel begann ausgeglichen und bis zum 5:5 nach neun Minuten konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil erspielen. Dann allerdings gewann die Abwehr der „Hexabanner“-Mädels deutlich mehr an Sicherheit und Wolfschlugen konnte sich bis zur Halbzeit auf 16:8 absetzen. Auch in Durchgang zwei blieb der TSV spielbestimmend. Nach 33. Minuten stand es 12:20. Zwar verkürzte Kornwestheim auf 15:20, eine Auszeit und somit auch eine willkommene Verschnaufpause für den kleinen Wolfschlüger Kader brachte dann allerdings die gewünschte Wirkung. Mit fünf Treffern in Folge zogen die Gäste bis zur 41. Minute beim 15:25 bereits vorentscheidend davon. smü

TSV Wolfschlugen: Can; Luft (8/1), Berger (5), R. Slawitsch (8), Schweizer, M. Slawitsch (6), Hofmann (1), Fricker.

Handball

Ein Türchen öffnet sich für die Mad Dogs

Handball: Der Baden-Württemberg-Oberligist will an der Aufstiegsrunde zur Dritten Liga teilnehmen – Morgen läuft die Frist ab

„Wir haben uns darauf verständigt, dass wir teilnehmen.“ Das ist der entscheidende Satz für die Handballer des TSV Neuhausen. Er kommt aus dem Mund von Manager Bernd Locher – und bedeutet, dass…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten