Handball

Umstrittene Veranstaltung

29.04.2021 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Die Zweitliga-Kellerkinder HSG Freiburg und HC Rödertal haben Klage gegen die Frauen-Aufstiegsregelung eingereicht

Am Wochenende beginnt die Aufstiegsrunde zur Zweiten Frauenhandball-Bundesliga. Doch schon ehe dabei der erste Ball durch die Hallen geflogen ist, gibt es Unstimmigkeiten. Zwei Zweitligavereine haben gar dagegen geklagt.

Sportlich abgestiegen, die Zweite Liga aber noch nicht gänzlich abgeschrieben haben sie bei der HSG Freiburg (blaue Trikots), hier bei der 23:26-Niederlage gegen die TG Nürtingen (Lenya Treusch mit Ball) am 6. März in der Theodor-Eisenlohr-Halle. Foto: Ralf Just
Sportlich abgestiegen, die Zweite Liga aber noch nicht gänzlich abgeschrieben haben sie bei der HSG Freiburg (blaue Trikots), hier bei der 23:26-Niederlage gegen die TG Nürtingen (Lenya Treusch mit Ball) am 6. März in der Theodor-Eisenlohr-Halle. Foto: Ralf Just

Andreas Zschiedrich ist ein Mann deutlicher Worte. Und schneller, aber durchdachter Taten. Der langjährige Funktionär des HC Rödertal, dessen Präsident er noch immer ist, und Vorstandsmitglied der Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) hat deshalb nicht allzu lange gezögert, um erste Schritte gegen die an diesem Samstag mit der Partie zwischen dem MTV Heide und dem SV Allensbach beginnende Zweitliga-Aufstiegsrunde zu unternehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Handball