Handball

Überzeugende 50 Minuten

27.11.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga, Frauen: Der TSV Wolfschlugen benötigt Anlaufzeit

Eine klare Angelegenheit erwarten viele, wenn der Tabellenführer das Schlusslicht empfängt. Nachdem es in den ersten zehn Minuten gar nicht danach aussah, fingen sich die Oberliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen. Durch den am Ende ungefährdeten 32:20 (12:9)-Heimsieg gegen den VfL Waiblingen II bleibt der TSVW seit Januar in eigener Halle ungeschlagen.

Anfangs holprig, am Ende deutlich: Jana Lorenz (rechts) und Spitzenreiter Wolfschlugen legten in der Schlussphase nochmal zu. Foto: Urtel
Anfangs holprig, am Ende deutlich: Jana Lorenz (rechts) und Spitzenreiter Wolfschlugen legten in der Schlussphase nochmal zu. Foto: Urtel

Wolfschlugen leistete sich eine fahrige Anfangsphase. Dass die Mannschaft etwas Zeit benötigt, um in ein Spiel zu finden, war gegen den VfL nicht das erste Mal. Tabea Bauer, erfolgreichste Schützin der Zweitliga-Reserve ließ sich nicht zweimal bitten und machte vier Treffer in Folge. Beim TSV lief im Angriff gar nichts zusammen, sodass unvorbereitete Würfe entweder an der Gäste-Keeperin scheiterten oder Angriffe schon gar nicht bis zum Abschluss ausgespielt wurden. Auf den Zuschauerrängen fühlten sich einige schon an Szenen in der Beilsteiner Langhanshalle eine Woche zuvor erinnert. Auch Trainer Rouven Korreik hatte erstmal genug gesehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Handball