Anzeige

Handball

TSVW ist stocksauer

28.03.2018, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Ärger wegen Nachholspiel

Die Württembergliga-Handballer des TSV Wolfschlugen empfangen am Mittwoch um 20.15 Uhr zum Nachholspiel den HV Rot-Weiß Laupheim. Das passt den „Hexenbannern“ überhaupt nicht. „Wir sind der Leidtragende und müssen auf Zuschauereinnahmen verzichten“, ist Abteilungsleiter Wolfgang Stoll stocksauer.

Die Partie, ursprünglich für den 3. März vorgesehen, musste verlegt werden. Grund: die Laupheimer traten an diesen Samstag im Amateurpokal des Deutschen Handball-Bundes an. Inzwischen fehlt ihnen noch einen Sieg, um beim Final Four in Hamburg dabei zu sein. „Wegen eines dubbligen Amateurpokals entsteht dann so ein Hickhack“, regt sich Wolfgang Stoll auf. Wahrscheinlich könne er am Mittwoch jeden einzelnen Zuschauer per Handschlag begrüßen. Am 3. März, so seine Rechnung, wären bestimmt 400 Fans in die Wolfschlüger Halle gepilgert und hätten die Mannschaft unterstützt. Unter der Woche bleiben die Leute eher zu Hause.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Anzeige

Handball

Willkommen im Abstiegskampf

Handball-Landesliga, Staffel 2: Köngen erschwert sich nach der bitteren Heimpleite gegen Dettingen/Erms den Ligaverbleib

Lange Gesichter bei den Landesliga-Handballern des TSV Köngen. Die Negativserie (1:11 Punkte) setzte sich auch gegen den Abstiegskandidaten TSV Dettingen/Erms fort. Nach der 27:28…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten