Handball

TSV nutzt Überzahl nicht

29.01.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga: Wolfschlugen II siegt in Leinfelden 21:20

Bei der HSG Leinfelden-Echterdingen fuhren die Handballer des TSV Wolfschlugen II den dritten Sieg in Folge ein (21:20). Dabei machten sich die Wolfschlugener aber selbst immer wieder das Leben schwer, hatten am Ende aber das Glück auf ihrer Seite.

Zunächst fanden die „Hexenbanner“ nicht die richtigen Mittel, um die Abwehr der Gastgeber zu knacken. Zwei Siebenmeter waren die einzigen Tore in den ersten Minuten. Dafür stand die TSVW-Abwehr sicher und mit zunehmender Spieldauer setzten sich die Gäste immer weiter ab. Nach zwanzig Minuten hatten sich die Wolfschlugener einen Fünf-Tore-Vorsprung erspielt (9:4). In den letzten zehn Minuten vor der Pause waren die TSVler allerdings völlig von der Rolle: Die Gastgeber kamen zum 9:9-Ausgleich, ehe die Wolfschlugener doch mit einer knappen Führung in die Pause gehen konnten.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Aufreger. Nach Ballgewinn in der Abwehr lief Florian Brändle einen Konter. Als er bereits in der Luft war, wurde er am Wurfarm festgehalten. Diese Aktion gab glatt Rot für Brändles Gegenspieler und sorgte für eine angespannte Stimmung. Profit schlugen die Gäste daraus allerdings nicht: Aus zahlreichen Überzahlsituationen konnten sich die Wolfschlugener wieder einmal keinen Vorteil verschaffen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 80% des Artikels.

Es fehlen 20%



Handball

Mit rechts von rechts

Lokale Handballgrößen von einst: Berühmt wurde der gebürtige Zizishäuser und „Frisch-Auf-Legende“ Arnulf Dümmel durch seinen speziellen Seitfallwurf

Viele Ältere kennen ihn als Bundesliga-Handballer der 1970er- und 80er-Jahre bei Frisch Auf Göppingen. Von den Jüngeren haben ihn viele als Lehrer am…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten