Handball

TSV Köngen startet mit 30:35-Niederlage in die Saison

19.09.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Der TSV Köngen startet mit einer 30:35-Niederlage in die Verbandsliga-Saison.

20 Minuten lang sahen die fast 300 Zuschauer in der Sporthalle an der Römerstraße ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Handballer des TSV Köngen nicht nur mit 1:0 durch Niklas Schmid sondern auch später zum 7:6 und zum 8:7 noch zweimal vorlegen konnten. Es folgten aber zwischen der 21. und 25. Minute fünf vorentscheidende Spielminuten, in denen Gastgeber SG Hegensberg/Liebersbronn von 9:9 auf 14:9 davonzog. „Vorne haben wir die Bälle weggeschmissen, hinten haben wir jedes 1:1-Duell verloren, und dann hat uns zudem Torwart Dominik Wolf den Zahn gezogen“, erläuterte Köngens Co-Trainer René Mltschoch den zeitweiligen 11:18-Rückstand. Mit einem direkt verwandelten Freiwurf verkürzte Schmid nach der Halbzeitsirene wenigstens noch auf 12:18.

Nach dem Seitenwechsel kam der TSV immer wieder bis auf vier Tore heran, so als Manuel Tremmel, Pascal Maier und Moritz Oberkersch mit einem kleinen 3:0-Lauf von 15:22 auf 18:22 den Rückstand verkleinerten. SG-Trainer Sven Strübin reagierte mit einer Auszeit – drei Minuten später hatten die Hausherren ihren Sieben-Tore-Vorsprung wieder hergestellt. Dass die Köngener nie wirklich an eine Wende denken durften, lag auch am Ex-Wolfschlüger Marcel Planitz, der sechs seiner zehn Tore in der zweiten Halbzeit erzielte. „Es war kein Geheimnis, dass Planitz Handball spielen kann, trotzdem konnten wir ihn nicht entscheidend bremsen“, musste Mltschoch einräumen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Handball

TSV Zizishausen am Scheideweg

Handball: Vor dem Spiel gegen den SV Leonberg/Eltingen ist bei Württembergligist TSV Zizishausen nun der Klassenerhalt das ausgegebene Ziel. Die Verantwortlichen fordern einen Sinneswandel.

Seit vergangenem Sonntag ist der TSV Zizishausen Tabellenletzter der Württembergliga. Beim vorherigen Schlusslicht SKV…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten