Handball

TSV Köngen angelt sich Jana Lorenz Frauenhandball

05.05.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Absolute Verstärkung für den TSVK: Jana Lorenz. Archivfoto
Absolute Verstärkung für den TSVK: Jana Lorenz. Archivfoto

Das Köngener Frauenhandball-Puzzle für die Saison 2020/21 ist komplett: Gestern hat Anton „Toni“ Thomaser, der sportliche Leiter des TSVK, den Namen rausgelassen, den er vor einer Woche noch nicht preisgeben wollte. Jana Lorenz heißt die Neue, die beim künftigen Verbandsligisten auf eine eingespielte Truppe trifft. „Sie ist für uns eine absolute Verstärkung“, sagt Thomaser über die 22-Jährige, die beim Lokalrivalen TSV Wolfschlugen das Handballspielen lernte und dort seit den Minis aktiv war. Bei ihrem Heimatverein kämpfte sich die Rückraumspielerin in die erste Mannschaft, mit der sie im vergangenen Jahr in dritte Liga aufstieg. Den Kontakt zu Lorenz habe Thomasers Tochter Sophia hergestellt, erzählt deren Vater, der zuversichtlich in die Zukunft blickt. Abgänge gibt es keine, außer seiner Tochter, ist Gabriele Mitranic nach überstandener Verletzung wieder fit und während kommender Saison wird dann auch Miriam Panne (Kreuzbandriss) wieder erwartet. „Wir gehen mit einem guten Team in die neue Saison und sind aufgrund der Verletzungen und des Neuzugangs sicherlich stärker einzuschätzen als in der abgelaufenen Saison“, sagt Toni Thomaser. jsv

Handball