Anzeige

Handball

Trainersuche des TSVZ gestaltet sich schwierig

16.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Erste Kandidaten winken ab

Eigentlich wollte Oberliga-Aufsteiger TSV Zizishausen zeitnah einen neuen Handballtrainer für die kommende Saison präsentieren. Doch die Suche nach einem Nachfolger des scheidenden Erfolgscoachs Georgios Chatzigietim gestaltet sich als äußerst schwierig.

Die bisherigen Kandidaten, mit denen Gespräche geführt wurden, haben allesamt abgewunken. Sie wollen aus familiären oder beruflichen Gründen eine Pause einlegen. „Schade“, bedauert Matthias Reinl, Abteilungsleiter der „Schnaken“. Man habe sich das Ganze einfacher vorgestellt. Doch er und die anderen Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass irgendwann ein dicker Fisch an der Angel zappeln wird. Aber, so Reinl weiter, man wolle jetzt nichts übers Knie brechen und werde keine schnelle Notlösung anstreben. „Wir lassen uns Zeit. Möglicherweise wird es noch 14 Tage dauern, bis wir einen neuen Trainer haben.“

Auch in Sachen weiterer Neuzugänge ist noch nichts spruchreif. Ein oder zwei Verstärkungen sollen noch geholt werden. Während also die Aktivitäten bei den Funktionären auf Hochtouren laufen und Vertragsgespräche am Fließband stattfinden, feiert die Mannschaft zurzeit auf Mallorca den Aufstieg in die vierthöchste deutsche Spielklasse. je

Handball

Diesmal gibt es wohl kein Zurück

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Abschied nach sieben Jahren – Verena Breidert bestreitet heute mit der TG Nürtingen ihr letztes Heimspiel

Der Höhenflug der Nürtinger Handballerinnen war in den vergangenen sieben Jahren ganz eng mit dem Namen Verena Breidert verbunden. Die frühere Erstligaspielerin…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten