Handball

Trainer Schwend will die Euphorie mitnehmen

16.11.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen morgen in Deizisau

In der Hermann-Ertinger-Sporthalle steigt am Sonntag um 17 Uhr das Topspiel der Württembergliga Süd zwischen dem TSV Deizisau und Tabellenführer TSV Wolfschlugen.

Die Deizisauer stehen gegen Wolfschlugen bereits gehörig unter Druck. Für das Team von Trainer Michael Gengenbach geht es um viel, denn mit 10:8 Punkten darf sich der Tabellen-Sechste keine weiteren Ausrutscher mehr leisten, wenn Deizisau in der Württembergliga vorne weiter mitmischen will. Der Vizemeister der vergangenen Saison verfügt über eine starke Mannschaft, zu den Leistungsträgern gehört dabei der frühere argentinische Nationalkeeper Germán Pardales, aber auch Moritz Eisele, die Gebrüder Kleefeldt oder Kreisläufer Denis Prinz sind starke Württembergliga-Handballer mit großer Erfahrung.

In der vergangenen Saison mussten sich die „Hexenbanner“ zweimal deutlich geschlagen geben: In Wolfschlugen setzte es eine 27:33-Pleite und auch beim TSV Deizisau waren die Wolfschlugener beim 24:31 chancenlos. Inzwischen strotzen die Gäste als Tabellenführer vor Selbstvertrauen. Wolfschlugens Trainer Lars Schwend wird mit seiner Mannschaft die Euphorie der letzten Wochen mitnehmen wollen und auch am Neckar versuchen, die Punkte einzufahren. Schwend kann dabei voraussichtlich auf den kompletten Kader zurückgreifen. wos

Handball

Zweites Spiel, zweite Niederlage

Handball-Bezirksliga Esslingen-Teck

Nach der knappen Heimniederlage gegen Weilheim zum Saisonauftakt in der Bezirksliga musste der TB Neuffen auch bei seinem ersten Auswärtsauftritt bei der HSG Ermstal die Punkte dem Gegner überlassen. Am Ende fiel die Niederlage mit 28:35 sogar deutlich aus.

In…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten