Handball

Trainer Rouven Korreik fordert viel Geduld

29.09.2017 00:00, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga, Frauen: Der TSV Wolfschlugen steht vor einer hohen Hürde beimTSV Heiningen

Nach zwei Siegen stehen die Oberliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen nun vor einem echten Härtetest. Die Begegnung morgen (18 Uhr) beim TSV Heiningen wird alles andere als ein Spaziergang. Das weiß auch Trainer Rouven Korreik, der seine Mannschaft intensiv auf diese Partie vorbereitet hat.

„Der TSV Heiningen ist eine hohe Hürde“, sagt der TSVW-Coach, „wir müssen die Anfangsphase überstehen und viel Geduld aufbringen. Dann haben wir eine Chance.“ Korreik kennt die Stärken des Gegners, die vor allem im Rückraum liegen. Torjägerin Melanie Scheel, die ehemalige Zweitliga-Spielerin der TG Nürtingen Nadine Hofmann und die Ex-Wolfschlügerin Pia Klages können ein Treffen alleine entscheiden. Dazu gesellt sich auf Linksaußen Ronja Weißer. Sie war vergangene Saison noch mit Doppelspielrecht für Frisch Auf Göppingen aktiv.

Die „Hexenbanner“-Mädels sind also gut beraten, von Beginn an voll konzentriert zur Sache zu gehen. Nicht so wie vor einer Woche, als der Motor im ersten Durchgang gegen die FSG Donzdorf/Geislingen stotterte und erst nach dem Seitenwechsel auf Hochtouren kam – hauptsächlich dank einer überzeugenden Abwehr, die nur vier Gegentore zuließ. Am Ende stand ein ungefährdeter 32:19-Erfolg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Handball

Deutliche Sache

Jugendhandball

Die C-Jugend-Handballerinnen des TSV Köngen legten beim 46:22 (22:12)-Sieg bei der SG H2Ku Herrenberg zwar immer ein Tor vor, ließen es anfangs aber in der Abwehr etwas schleifen, wodurch die Gastgeberinnen immer wieder ausgleichen konnten. Nach einer SG-Auszeit nach zehn Minuten (6:6) konnten sich die…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten