Anzeige

Handball

Strafwurf-Schwäche kostet Punkte

18.12.2018, Von Sem Schade — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 2: Beim 23:25 gegen Rietheim/Weilheim reißt Köngens Erfolgsserie

Die Erfolgsserie der Landesliga-Handballer des TSV Köngen ist ausgerechnet gegen den Abstiegskandidaten HSG Rietheim/Weilheim gerissen. Fünf von acht vergebene Strafwürfe spiegelten den gebrauchten Tag der Köngener bei der 23:25-Heimniederlage wider.

Gebrauchter Tag für Moritz Oberkersch (mit Ball) und den TSV Köngen Foto: Just

Eine sehr viel bessere Ausgangssituation hätte sich das Trainergespann Hablizel/Eisele vor der Partie nicht wünschen können. Ihre Truppe befand sich auf dem aufsteigenden Ast, war seit fünf Spielen in Folge ungeschlagen und hatte vor Weihnachten mit der HSG Rietheim/Weilheim (Platz elf) und der TSG Reutlingen (Platz sechs) schlagbare Gegner vor sich. Außerdem stand bis auf Ulf Lindner der gesamte Kader zur Verfügung. Als es nach fünf Minuten und vier Toren von Frieder Gänzle bereits 5:1 stand, schien klar, dass die Köngener ihrer Favoritenrolle gerecht werden würden. Doch am Ende sollte es anders kommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Handball

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten