Handball

Stotz’ letzter Trumpf sticht

11.12.2017 00:00, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Der junge Sebastian Lorenz hält in der Schlussphase Wolfschlugens Sieg gegen Albstadt fest

Der TSV Wolfschlugen war für eine Nacht Tabellenführer. Allerdings mussten sich die „Hexenbanner“ am Samstagabend gewaltig strecken, um das Schlusslicht HSG Albstadt mit 24:23 (15:10) in die Knie zu zwingen. Der Pfosten rettete dem Team von Trainer Markus Stotz in allerletzter Sekunde den knappen Sieg.

Auf ihn war Verlass: Matthias Kania steuerte acht Tore zu Wolfschlugens 24:23-Sieg gegen Albstadt bei. Foto: Just
Auf ihn war Verlass: Matthias Kania steuerte acht Tore zu Wolfschlugens 24:23-Sieg gegen Albstadt bei. Foto: Just

Markus Stotz wusste ganz genau, was auf ihn und seine Mannschaft zukommen würde, schließlich war er vor seinem Engagement beim TSV Wolfschlugen zwei Jahre lang bei den Gästen am Ruder und kennt die mit dem Rücken zur Wand stehende HSG aus dem Effeff. „Mir war klar, dass es eng werden wird“, sagte er, und ärgerte sich, weil seine Jungs den Sack nicht früher zugemacht und so für einen entspannten letzten Auftritt im Jahr 2017 gesorgt hatten. Mehrmals scheiterten die Hausherren am Torgestänge, obendrein wurden vier Siebenmeter vergeben. Und Julian Mayer im Kasten der Albstädter brachte die „Hexenbanner“ mit serienweisen Glanzparaden schier zur Verzweiflung. „Aber ich habe immer an meine Mannschaft geglaubt“, sagte Stotz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Handball

Bald olympisch?

Beach-Handball

Der Deutsche Handballbund (DHB) hat ein Stützpunkt-System im Beach-Handball aufgebaut. Mit Bartenbach und Altenheim liegen gleich zwei DHB-Stützpunkte in Baden-Württemberg. Als das Training für die Nicht-Nationalspieler erlaubt wurde, hat Handball Baden-Württemberg dieses Stützpunktsystem genutzt, um…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten