Handball

Stets hinterhergerannt

18.12.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendhandball

Mit 25:29 mussten sich die A-Jugend-Handballer von Rot-Weiß Neckar dem Tabellenfünften TSB Horkheim II geschlagen geben. Im letzten Punktspiel des Jahres hat die B-Jugend des TSV Wolfschlugen in Fridingen gewonnen.

In der Abwehr liegt der Schlüssel zum Erfolg, dieses Motto beherzigten die Akteure der Spielgemeinschaft aus Nürtingen und Zizishausen ebenso wie die Gäste aus Horkheim in der A-Jugend-Württemberg-Oberliga, Staffel 2. Es dauerte acht Minuten, bis die Gastgeber das 1:0 markierten. Die Partie blieb in der folgenden Viertelstunde mit vielen Gleichständen weiter ausgeglichen. Bei 8:6 setzten sich die Gastgeber, die im Hinspiel noch deutlich unterlegen waren, ab, verspielten diesen Vorteil nach einer Horkheimer Auszeit jedoch wieder. Zur Halbzeit war Rot-Weiß mit 11:13 im Hintertreffen. Über 11:14 (31.) schloss die von Trainer Marco Melo in der Halbzeitpause neu eingestellte Heimmannschaft bis zum 16:17 auf (39.), doch häuften sich dann unkonzentrierte Abspiele und auch das Defensivverhalten ließ zunehmend zu wünschen übrig. Diese Phase war spielentscheidend, bis zur 44. Minute lag RW Neckar mit 16:20 zurück. Die Gastgeber liefen diesem Rückstand bis zum Ende hinterher, kamen nie weiter als bis auf drei Tore heran und verloren schließlich 25:29. ug

Rot-Weiß Neckar: Bauknecht, Buchele; Lötzbeyer, Oberkersch (2), Stephan (1), Nadler (2), Templin (6), Wahler (5), Marx, Zimmermann, Fröhlich (9), Schade.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Handball