Anzeige

Handball

Sieben-Tore-Vorsprung vergeigt

12.03.2018, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen muss sich in Gerhausen mit einem Punkt begnügen

Durch ein Wechselbad der Gefühle jagte die Württembergliga-Handballer des TSV Wolfschlugen ihre Anhänger beim Gastspiel in der Dieter-Baumann-Sporthalle in Blaubeuren. Beim 24:24 (16:11) beim TV Gerhausen vergeigten die „Hexenbanner“ einen klaren Vorsprung. Mit bis zu sieben Toren lagen die Gäste vorn, um dann sogar in Rückstand zu geraten.

Wolfschlugens Youngster Louis Mönch (hier im Spiel der A-Jugend-Bundesliga gegen die JSG Echaz-Erms) rettete den „Hexenbannern“ beim TV Gerhausen das Remis. Foto: Archiv

Endlich einmal wieder mit komplettem Kader reiste der TSV Wolfschlugen zum TV Gerhausen. Trotzdem leisteten sie sich Anfang der zweiten Spielhälfte einen unglaublichen Blackout und ließen klarste Torchancen fahrlässig liegen. Durch unkonzentrierte und unüberlegte Abschlüsse scheiterten die Gäste ein ums andere Mal am Gästekeeper Rick Leyrer, und innerhalb weniger Minuten war der schöne 16:11-Pausenvorsprung weg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Handball

Willkommen im Abstiegskampf

Handball-Landesliga, Staffel 2: Köngen erschwert sich nach der bitteren Heimpleite gegen Dettingen/Erms den Ligaverbleib

Lange Gesichter bei den Landesliga-Handballern des TSV Köngen. Die Negativserie (1:11 Punkte) setzte sich auch gegen den Abstiegskandidaten TSV Dettingen/Erms fort. Nach der 27:28…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten