Handball

Schwere Brocken liegen im Weg

09.11.2018 00:00, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga: Wolfschlugen muss in die „Hölle Süd“, der SKV erwartet Lauterstein

Für die beiden Württembergliga-Vereine aus der Nürtinger Region liegen am Wochenende schwere Brocken im Weg. Der bisher noch ungeschlagene TSV Wolfschlugen tritt morgen um 20 Uhr in der „Hölle Süd“ bei der MTG Wangen an. Der SKV Unterensingen erwartet am Samstag um 19.30 Uhr die SG Lauterstein.

Die Trainer der Nachbarklubs haben das Lokalderby vor einer Woche noch in bester Erinnerung. Sowohl Wolfschlugens Veit Wager als auch Unterensingens Steffen Rost bezeichnen das 31:31 als gerechtes Unentschieden. Die Zuschauer hätten ein packendes Spiel gesehen. „Da war alles drin, was ein Derby braucht“, blasen beide in dasselbe Horn. Dass Patrick Bauer vier Sekunden vor dem Schlusspfiff mit einem Siebenmeter an SKV-Torhüter Marc Vogel scheiterte, findet Wager „schade“. Aber einen Vorwurf will er seinem Torjäger auf keinen Fall machen. „Wir sind weiterhin ungeschlagen. Und das soll auch so bleiben“, meint der Verantwortliche des TSVW.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Handball

Klage abschmettert

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen

Die HSG Freiburg und der HC Rödertal werden nächste Saison nicht mehr in der Zweiten Frauenhandball-Bundesliga spielen. Die Klage des Schlusslichts Freiburg und des Vorletzten Rödertal gegen die Aufstiegsregelung der Dritten Liga wurde vom Bundessportgericht des Deutschen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten