Anzeige

Handball

Schwere Aufgabe für den TSV Köngen

21.12.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 2

Die Serie des TSV Köngen endete im vergangenen Heimspiel abrupt. Die sofortige Wiedergutmachung dürfte am Sonntag (16 Uhr) bei der heimstarken TSG Reutlingen schwierig werden. „Dagegenhalten und möglichst was mitnehmen“, lautet die Vorgabe von TSV-Trainer Moritz Eisele.

Dass er selbst schon nach wenigen Minuten mit Adduktorenproblemen das Feld verlassen musste, und dass Manuel Tremmel ebenfalls schon früh nach einem Schlag auf den Kopf nur noch bedingt eingesetzt werden konnte, will Köngens Spielertrainer Moritz Eisele nicht als Ausrede für die überraschende Niederlage gegen die HSG Rietheim/Weilheim verstanden wissen. „Das war schon enttäuschend“, räumt er ein und ergänzt im gleichen Atemzug: „Jetzt müssen wir die verlorenen Punkte in Reutlingen wieder reinholen.“

Dass dies allerdings alles andere als einfach wird, ist Eisele aber auch klar. Von einem Angstgegner zu sprechen wäre wohl übertrieben, aber seit dem Aufstieg im vergangenen Jahr holten die Köngener gegen die TSG Reutlingen gerade mal einen Punkt. Zu Hause gab es in der letzten Saison ein Unentschieden, dem in der harzfreien Storlach-Sporthalle eine herbe 21:30-Pleite folgte, und in der laufenden Runde setzte es in der heimischen Burgschulhalle eine 21:25-Niederlage. Die Tatsache, dass die sechstplatzierten Reutlinger in dieser Saison zwölf ihrer 16 Punkte zu Hause holten, macht die kommende Aufgabe für den TSV Köngen (14:14 Punkte, Platz acht) nicht einfacher.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 77% des Artikels.

Es fehlen 23%



Anzeige

Handball

Wolfschlugens Top-Talent – erst Nationalteam, dann zum Lokalrivalen?

„Sie ist vielleicht das größte Talent, das wir jemals bei uns hatten“, sagt Rouven Korreik, Trainer des Baden-Württemberg-Oberligisten TSV Wolfschlugen, über Leonie Dreizler (Mitte rechts). Aktuell bestreitet die Handballerin aus der „Hexenbanner“-Jugend im Rahmen eines Lehrgangs der deutschen U17-Nationalmannschaft eine Reihe an Testspielen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten