Handball

Schwache zweite Hälfte

19.12.2017 00:00, Von Stephanie Wachtarz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Frauen

Nach einer starken ersten Halbzeit lief beim TSV Köngen in Durchgang zwei bei der SG Hegensberg/Liebersbronn nicht mehr viel zusammen. So musste sich der Aufsteiger im letzten Spiel des Jahres gegen den direkten Konkurrenten mit 25:29 (12:11) geschlagen geben und überwintert damit auf dem zehnten Tabellenplatz.

Den punktgleichen Tabellennachbarn schlagen und Abstand zu den Abstiegsplätzen schaffen – das war die Marschroute vor dem Derby bei der SG Hegensberg/Liebersbronn. Zunächst schien der TSV Köngen diese auch gut verinnerlicht zu haben. Dank Toren von Miriam Panne und einem Doppelpack von Maike Widmann starteten die Grünen bestens ins Spiel (3:1, 6.). Doch auch die Gastgeberinnen kamen nun besser in Tritt und egalisierten drei Minuten später (3:3).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Handball

Es besteht Redebedarf

Frauenhandball: Nach der Freistellung von Trainerin Fridrikas stehen beim Zweitligisten TG Nürtingen weitere Zukunftsfragen an

Je heftiger der Sturm, desto länger dauert es, bis wieder Ruhe einkehrt. Letzteres erhoffen sie sich bei der TG Nürtingen nach dem Rausschmiss ihrer Zweitliga-Frauen-Trainerin…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten