Anzeige

Handball

Rumpftruppe holt einen Punkt

21.03.2016, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Der SKV erkämpft mit acht Feldspielern in Laupheim ein 26:26

Als Constantin Striebel drei Sekunden vor dem Abpfiff zum 26:25 traf, schien die Niederlage des SKV Unterensingen beim HV Rot-Weiß Laupheim trotz eines riesigen Kampfgeists besiegelt. Doch das war noch nicht die Entscheidung. In der Schlusssekunde erzielte Florian Brändle noch das 26:26, das anschließend von Mannschaft und begeisterten Schlachtenbummlern wie ein Sieg gefeiert wurde.

Für einen Außenstehenden sah das Aufgebot des SKV Unterensingen beim Einspielen durchaus zahlreich aus. Doch machten sich auch Spieler warm, die nur auf dem Spielberichtsbogen auftauchten und teilweise noch nicht einmal das. Zu den acht verbliebenen Feldspielern zählten Jannik Buck, der sich vor einer Woche eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte, Simon Hablizel, der erst vor drei Wochen einen Bänderriss im Sprunggelenk erlitten hatte, und Oliver Hihn, der mit seiner Schulterverletzung eigentlich auch nicht spielen sollte. Zu allem Überfluss hatte sich Tobias Klenner im Training eine Wadenverletzung zugezogen und konnte nicht mitwirken, und Max Schlau lag zu Hause mit Fieber im Bett.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Handball