Handball

Personalengpass bleibt zentrales Thema

21.01.2022 05:30, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Am Samstagabend könnte Württembergliga-Spitzenreiter TSV Wolfschlugen gegen Laupheim seine Spitzenposition ausbauen, weil sich zwei Verfolger direkt duellieren. In Unterensingen soll der jüngste Waiblingen-Coup als Initialzündung für eine Serie dienen.

Klare Ansage vom Trainer: Der SKV Unterensingen will auch in Schwaikheim punkten. Foto: Luka Miskic
Klare Ansage vom Trainer: Der SKV Unterensingen will auch in Schwaikheim punkten. Foto: Luka Miskic

So sieht also praktische Nachbarschaftshilfe aus: Unterensinger unterstützen den Kletterkurs des TSV Wolfschlugen an die Ligaspitze, die „Hexenbanner“ den des SKV vom letzten auf den vorletzten Tabellenplatz der Württembergliga. Tage nach dieser Lokalsport-Spezialgeschichte herrscht sowohl beim Sport- und Kulturverein als auch beim neuen Spitzenreiter weiter beste Laune.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Handball

Der TSV Köngen sichert sich den Titel

Handball: Die Frauen des TSV Köngen sind regelrecht durch die Verbandsliga, Staffel 2 gerauscht und haben die Meisterschaft schon vorzeitig unter Dach und Fach gebracht. Großer Zusammenhalt in Mannschaft und Verein und ein breiter Kader gelten als Garanten für den Aufstieg.

19 Siege und ein Unentschieden in zwanzig…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten