Handball

Ohne fünf zum Titel

08.05.2015 00:00, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Württembergliga-Meisterschaft: Dezimierte Wolfschlüger empfangen Schmiden

Noch ist alles drin für den TSV Wolfschlugen. Einen Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen ist im Handball kein unüberwindbares Hindernis. Im Rückspiel um die Württembergische Meisterschaft am Samstag (19 Uhr) muss Trainer Schwend allerdings auf mindestens fünf Stammkräfte verzichten.

Wolfschlugens Gregor Guckes (mit Ball) überzeugte in Schmiden auf ganzer Linie. Foto: Balz
Wolfschlugens Gregor Guckes (mit Ball) überzeugte in Schmiden auf ganzer Linie. Foto: Balz

Vor dem Hinspiel in Schmiden hatte sich „Hexenbanner“-Coach Lars Schwend gewünscht: „Hauptsache, es verletzt sich niemand mehr zum Saisonende.“ Doch dieser Wunsch wurde dem Trainer nicht erfüllt. Marcel Planitz zog sich einen Riss im Ellbogen zu, Marcel Rieger erwischte es mit einer Schultereckgelenk-Sprengung. Fabian Sokele, Robin Habermeier und Michael Kutschbach konnten schon im Hinspiel nicht mitwirken und fehlen auch am Samstag. Fraglich ist zudem der Einsatz des dritten Verletzten aus dem Schmiden-Spiel, Max Schlichter, der sich die Nase angebrochen hat. „Es war schon ein hartes Spiel, bei dem beide Mannschaften zur Sache gingen“, sagt Lars Schwend über das erste Treffen der beiden Staffelsieger.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Handball

Alternativlos

Der Württembergische Handballverband ist am Mittwoch mit seiner Entscheidung, den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung auszusetzen, der Politik zuvorgekommen. Inzwischen weiß man: die Entscheidung war alternativlos, die einzig richtige bleibt sie dennoch.

Die Handballer im Land sind nicht nur Sportler. Sie sind in erster Linie Söhne und…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten