Handball

Offene Personalfragen

26.01.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, A-Jugend-Bundesliga

Zwei Siege und zwei Unentschieden aus dreizehn Spielen – das ist die Bilanz der SG BBM Bietigheim, dem kommenden Gegner des A-Jugend-Bundesligisten TSV Wolfschlugen. Angsteinflößend wirkt diese Aufgabe also nicht unbedingt.

Dennoch warnt Abteilungsleiter Wolfgang Stoll vor dem anstehenden Auswärtsspiel. „Das ist auf keinen Fall eine Pflichtaufgabe“, sagt er. „Vor allem auf die starken Einzelspieler müssen wir aufpassen.“ Ein Vorteil für die „Hexenbanner“ könnte aber sein, dass in Nikola Vlahovic der Starspieler der SG erst kürzlich in den Zweitligakader der Männer aufgerückt ist. Ein Problem weniger also für die TSV-Defensive.

Trotzdem bleiben weitere starke Individualisten – siehe Jonas Krautt. „Wir müssen sie im Kollektiv schlagen“, fordert Stoll. Zum Rückrundenauftakt ist das gegen den ebenfalls individuell stark besetzten SV Zweibrücken bereits gelungen. Ein Mutmacher also? „Es waren immer enge Spiele“, sagt Stoll und nimmt Bezug auf das Hinrundenspiel gegen die SG, das relativ knapp mit 33:30 zugunsten des TSV endete. „So eine Auswärtsaufgabe ist immer eine offene Geschichte.“ Offen bleiben zudem weitere Fragen rund um den Nachwuchs der Wolfschlüger.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Handball