Handball

Oberhaus ade – TSV plant Rückzug

16.02.2018 00:00, Von Simon Valachovic — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, A-Jugend-Bundesliga

In der kommenden Spielzeit will der TSV Wolfschlugen nicht mehr in der AJugend-Bundesliga antreten. Dennoch möchte der Handball-Nachwuchs der „Hexenbanner“ am Ende der Saison mindestens auf Qualifikationsplatz sechs landen. Ein erster Schritt dafür ist ein Derby-Sieg gegen die HSG Ostfildern an diesem Sonntag (17 Uhr).

Lange Zeit war offen, wohin der Weg der A-Jugend-Handballer des TSV Wolfschlugen in Zukunft führen würde. Jetzt ist es fix. Die Mannschaft von Trainer Sinisa Mitranic wird in der kommenden Spielzeit nicht mehr in der Bundesliga antreten. Weder hat der Verein die entsprechenden Spieler, noch die Qualität, um ein weiteres Jahr in der obersten deutschen Spielklasse des Nachwuchshandballs aufzulaufen und nicht wie schon vor einigen Jahren sang- und klanglos unterzugehen.

Das liegt daran, dass die große Mehrheit der aktuellen Mannschaft dem älteren Jahrgang angehört und in der kommende Saison in den Herrenbereich aufsteigen wird. Dem TSV treu bleiben wird neben Rechtsaußen Moritz Völter auch Torwart Yannick Beck. Das größte Talent der „Hexenbanner“, Louis Mönch, wird es hingegen in die dritte Liga zum TSV Neuhausen/Fildern ziehen (wir berichteten). Auch Philipp Toth wird zumindest im kommenden Jahr nicht in Wolfschlugen spielen. Er wird ins Ausland gehen. Die Zukunft von Johannes Rebmann ist hingegen nach wie vor offen. „Er hat sich noch nicht entschieden“, sagt Abteilungsleiter Wolfgang Stoll.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Handball

Kein Fußball, kein Handball mehr: Verbände ziehen die Reißleine

Corona: Wegen einer neuen, verschärften Verordnung der Landesregierung sehen sich die Sportverbände in Baden-Württemberg noch am Freitagabend gezwungen die Reißleine zu ziehen. Alle Amateur-Spiele sind mit sofortiger Wirkung abgesagt. Der Frust unter den Funktionären ist groß.

Nun also doch. Gerade als sich die…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten