Handball

Nur phasenweise entspannt

20.02.2017 00:00, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Zizishausen bleibt trotz Personalengpass auf Relegationskurs

Leichte Wackler, aber zum Schluss doch noch fester Stand: Der Tabellenzweite TSV Zizishausen hat gestern per 35:26 über die SG Herbrechtingen-Bolheim die Relegationsplatz-Ansprüche dick unterstrichen.

Schrecksekunde für die personell gebeutelten Zizishausener: Maximilian Friessnig (am Boden) musste längere Zeit behandelt werden. Foto: Just
Schrecksekunde für die personell gebeutelten Zizishausener: Maximilian Friessnig (am Boden) musste längere Zeit behandelt werden. Foto: Just

TSVZ-Abteilungsleiter Matthias Reinl war vor Beginn der Partie nicht ganz wohl bei der Sache. „Fast ein halbes Dutzend Spieler fallen heute bei uns aus, ein Selbstläufer wird das gegen die abstiegsgefährdeten Gäste nicht“, gab der Funktionsträger zu Bedenken. Selbst Max Geißler aus der „Zweiten“ musste reaktiviert werden, um die Zahl der personellen Alternativen zu erhöhen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Handball

Mitranic muss gehen: Eigentlich sollte Sinisa Mitranic die Saison 2019/20 beim Württembergligisten SG Hegensberg/Liebersbronn zu Ende bringen und erst nach der Runde seinen Hut Richtung HSG Ostfildern nehmen. Doch nach der zehnten Niederlage in Serie hat die SG Mitranic bereits vor einer Woche den Laufpass gegeben. Vorläufig haben die Spieler…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten